Tree-Testing mit UserTesting

Übersicht

Dieser Artikel behandelt die Verwendung des Tree-Testing-Tools von UserTesting. Den meisten Nutzer*innen empfehlen wir, mit der IA - Tree-Testing-Vorlage zu beginnen, die in der Vorlagengalerie zur Verfügung steht (in der Kategorie Informationsarchitektur). Weitere Informationen über Tree-Testing, warum es hilfreich ist und wann es durchgeführt werden sollte, findest du unter Was ist Tree-Testing? 

Warum solltest du einen Tree-Test über UserTesting durchführen? 

Das Durchführen eines Tree-Tests über UserTesting kann sowohl qualitative wie auch quantitative Erkenntnisse liefern.

  • Die Ergebnisse eines Tree-Tests machen nachvollziehbar, wie viele Personen die richtigen Informationen finden konnten, wie viele Personen gescheitert sind, und welche Pfade die Testteilnehmenden gegangen sind, bevor sie sich für eine Antwort entschieden haben. Du kannst die Ergebnisse deines Tree-Tests nutzen, um fundiertere Entscheidungen in Bezug auf die Organisation und Kennzeichnung von Informationen auf deiner Webseite oder App zu treffen. 
  • Die Aufzeichnungen der Sessions liefern Erkenntnisse in Bezug auf das Verhalten deiner Testteilnehmenden und beantworten Fragen wie: „Wurden bestimmte Aufgaben als besonders verwirrend empfunden?“ und „Warum haben Personen bestimmte Wege im Tree genommen?“
  • Tree-Testing ist in unserer Ultimate-Version inbegriffen. Kund*innen mit unseren Advanced-, Pro- und Premium-Versionen können unser Informationsarchitektur-Testpaket – in dem auch Card-Sorting enthalten ist – gegen eine zusätzliche Gebühr erwerben. Bitte wende dich für weitere Informationen an dein Account-Team.

Hinweis: Tree-Testing ist nicht für Mobilgeräte optimiert.

Anleitung zum Einrichten eines Tree-Tests auf der UserTesting-Plattform

  1. Erstelle einen neuen unmoderierten Test.

Eine der verfügbaren Aufgaben, die du dem Test hinzufügen kannst, ist eine Tree-Testing-Aufgabe.  Um deinen Test zu starten, wähle Neu > Einen unmoderierten Test erstellen:

Klicke nun auf Webseite.

Deine Testteilnehmenden können aus drei Bereichen stammen: unsere Testteilnehmenden (das UserTesting-Netzwerk) oder deine eigenen Testteilnehmenden (Eigenes Netzwerk oder Einladungsnetzwerk).

  1. Wähle deine Stichprobengröße und die Zielgruppe in UserTesting aus. 

Bei der Durchführung eines Tree-Tests empfehlen wir eine größere Stichprobenmenge, um robustere Daten zu erhalten. Idealerweise wird der Test von 30–50 Testteilnehmenden bearbeitet, doch auch eine deutlich kleinere Gruppe kann dank qualitativem Feedback relativ wertvolle Erkenntnisse liefern. Es empfiehlt sich auch, die Studie zuerst mit einigen wenigen Testteilnehmenden zu testen, um zu überprüfen, ob der Test richtig aufgesetzt wurde. Wenn dein Account nur 15 Testteilnehmende pro Test zulässt, starte einen Test mit 15 Testteilnehmenden, erstelle dann eine Kopie dieses unmoderierten Tests (Einen ähnlichen Test erstellen) und veröffentliche diesen für 15 weitere Testteilnehmende. Wenn du alle Ergebnisse in einem Test sammeln möchtest, kannst du stattdessen auch 50 deiner eigenen Einladungsnetzwerk-Testteilnehmenden zum Test einladen.

Weitere Informationen dazu, wie du deine idealen Testteilnehmenden findest, findest du in unseren anderen Knowledgebase-Artikeln über das Definieren deiner Zielgruppe.

  1. Füge die Start-URL und ausreichend Kontext hinzu. 

Wähle im Bereich Startanweisungen in UserTesting die URL aus, die an die Testteilnehmenden gesendet werden soll. Wenn du noch keine bestimmte Startseite für deine Testteilnehmenden hast, wähle die Option Eine leere Seite. Beachte, dass diese Start-URL nicht der Link zu deinem Tree-Test ist – dieser wird im Bereich Testablauf deines Tests hinzugefügt –, denn bevor die Testteilnehmenden mit den Tree-Testing-Aktivitäten beginnen, benötigen sie noch zusätzlichen Kontext und Anweisungen.

Biete auch im Szenario-Feld noch mehr Kontext an, wie:

„Hinweis: Eine der Aktivitäten in diesem Test ist die Durchführung eines Tree-Tests. Über diese Aktivität können Unternehmen herausfinden, wie sie ihre Elemente strukturieren und organisieren sollen.“

  1. Baue deinen Testablauf aus und füge an einem passenden Punkt im Verlauf des Tests einen Tree-Test hinzu. 

Vor dem Tree-Test ist es zudem empfehlenswert, noch einige Hintergrundfragen zu stellen. Beispielsweise könntest du deine Testteilnehmenden bitten anzugeben, wie vertraut sie mit dem Thema des Tree-Tests sind. Nimm vor dem Tree-Test nicht zu viele Aufgaben auf, um sicherzustellen, dass du (1) die Gedanken der Testteilnehmenden nicht versehentlich beeinflusst und (2) den Testteilnehmenden ausreichend Zeit zum Bearbeiten der Aufgaben gibst.

  1. Setze den Tree-Test auf.

Folge in der Tree-Testing-Aufgabe dem Link zur Tree-Testing-App. Der Link öffnet eine neue Registerkarte, auf der du deine Testdetails eingeben kannst.

Nach der Eingabe der Testdetails kannst du anfangen, deinen Tree aufzubauen. Die Anzahl der Ebenen für deinen Tree ist unbegrenzt. Wenn du einen Tree aus einem vorherigen Test kopieren möchtest, gehe einfach zu den Testdetails für diesen Test und klicke unten auf der Registerkarte auf „Test klonen“.

Nachdem du deinen Tree eingerichtet hast, kannst du Fragen hinzufügen. Dabei handelt es sich um Fragen, die Testteilnehmende zu dem soeben erstellten Tree beantworten müssen.

Wir empfehlen maximal zehn Fragen pro Tree, auch wenn die Anzahl theoretisch unbegrenzt ist. Denk daran: Je mehr Aufgaben jemand mit demselben Tree erledigt, desto mehr werden die Ergebnisse durch seine Vertrautheit mit diesem bestimmten Tree verzerrt.

Wähle die richtige Antwort zu jeder Frage aus – es können mehrere Antworten richtig sein, da dieselben Informationen an unterschiedlichen Stellen in deiner Webseite oder App vorhanden sein können. 

Sobald deine Fragen fertig sind, kann der Test veröffentlicht werden. Durch das Veröffentlichen des Tests wird eine URL erzeugt, die du an deine Testteilnehmenden weiterleiten kannst.

Nachdem dein Test veröffentlicht wurde, wird dir die folgende Seite angezeigt.

Hier kannst du Testdetails bearbeiten, den Test klonen oder die Veröffentlichung zurückziehen, damit die Testteilnehmenden nicht mehr darauf zugreifen können. Wenn die Projektergebnisse auf „Öffentlich“ gesetzt werden, wird eine unabhängige Ergebnisseite generiert, die du mit anderen Stakeholdern über eine separate URL teilen kannst, einschließlich solchen, die keinen eigenen UserTesting-Account haben.

Hinweis: Personen mit Erstellungsrechten können auf die Ergebnisse ihrer eigenen Tests zugreifen und diese bearbeiten. Sie können jedoch auf keine Ergebnisse von Tests zugreifen, die von anderen Personen im selben Account veröffentlicht wurden. Admins können Tests veröffentlichen, die von anderen erstellt wurden, und diese Veröffentlichungen auch wieder rückgängig machen, genau wie die Person, die den Test selbst erstellt hat. Admins können jedoch keine Tests bearbeiten, die von anderen erstellt wurden. Nachdem ein Test veröffentlicht wurde, können Admins auch auf die Ergebnisse zugreifen und diese nach Bedarf teilen.

Kopiere als Nächstes deinen Link und füge ihn in das Tree-Testing-URL-Feld innerhalb der Tree-Testing-Aufgabe ein.

  1. Füge Folgefragen hinzu, um weitere Erkenntnisse von den Nutzer*innen zu erhalten.

Zum Abschluss kannst du weitere Fragen hinzufügen, um Feedback zur Erfahrung der Testteilnehmenden während der Bearbeitung des Tree-Tests zu erhalten.

Mögliche Fragen sind beispielsweise:

  • Wie einfach bzw. wie schwierig war dieser Tree-Test für dich?
  • Welche Kennzeichnungen waren schwer zu verstehen? 
  • Haben dir die Kennzeichnungen im Allgemeinen dabei geholfen, die gesuchten Informationen schnell und einfach zu finden?

Ergebnisse deines Tree-Tests 

Nachdem die Testteilnehmenden deinen Test bearbeitet haben, werden die Ergebnisse wie bei jedem anderen UserTesting-Test in deiner Übersicht angezeigt und du kannst Videos von Testteilnehmenden beim Bearbeiten des Tree-Tests ansehen.

Klicke auf „Tree-Testing-Ergebnisse anzeigen“, um die quantitativen Ergebnisse deines Tests in der Tree-Testing-App anzuzeigen (d. h. dort, wo du ursprünglich den Tree erstellt hast). 

Die Ergebnisse findest du unter „Meine Projekte“.

In der Registerkarte „Ergebnisse“ wird eine Übersicht deiner Ergebnisse und der einzelnen Aufgaben angezeigt. Diese umfasst richtige und falsche Antworten, die gewählten Pfade sowie die durchschnittliche Bearbeitungsdauer. Du kannst diese Daten als CSV- oder XLS-Datei exportieren.

Über die Registerkarte „Testteilnehmende“ kannst du auch die Ergebnisse einzelner Testteilnehmender anzeigen:

Weitere Ressourcen

War dieser Beitrag hilfreich?
2 von 6 fanden dies hilfreich