Testen in nicht-englischen Sprachen

Verwende Anforderungen oder Screeningfragen, um zweisprachige Teilnehmende zu identifizieren

Wähle Länder entsprechend deinen Anforderungen

Tipps zum Einrichten deiner Studie

Um dein Unternehmenswachstum voranzutreiben, bist du vielleicht daran interessiert, digitale Angebote auch in nicht-englischen Sprachen anzubieten, entweder für US-amerikanische oder internationale Zielgruppen. Hier findest du einige Tipps dazu, wie du Feedback zu deinen nicht-englischen Web- und Inhaltsangeboten einholen kannst, entweder über das UserTesting-Panel oder über deine eigenen Zielgruppen.

Bitte beachte: Das Testen in China bringt zusätzliche Herausforderungen mit sich. Weitere Informationen zum Thema findest du in diesem Ressourcen-Dokument.

Verwende Filter, weitere Anforderungen oder Screeningfragen, um zweisprachige Teilnehmende zu identifizieren

Falls du deine Studie mit dem UserTesting-Panel teilst, solltest du zu Beginn der Studie Screeningfragen erstellen oder Sprachanforderungen angeben.

  • Füge Sprachanforderungen unter „Weitere Anforderungen“ hinzu. Indem du dies im Vorfeld offenlegst, stellst du klar, dass nur Teilnehmende, die die Anforderungen erfüllen können, fortfahren sollen.
  • Verwende Screeningfragen, um Personen mit bestimmten Sprachkenntnissen ausfindig zu machen. Um Personen im Panel zu identifizieren, die nicht Englisch sprechen, erstelle entsprechende Screeningfragen.
  • Verwende einen demografischen Filter, um anzugeben, in welcher Sprache dein Test verfasst sein wird. Dies gilt für Tests, die in spanischer, französischer oder deutscher Sprache geschrieben sind. Nur Teilnehmende, die angegeben haben, dass sie diese Sprache sprechen, erhalten eine Einladung zur Teilnahme an diesem Test. 

Wenn du mit My Recruit Studien für deine eigenen Zielgruppen startest, werden die UserTesting-App und die Anweisungen entsprechend der Spracheinstellung im Browser des Empfängers in jeder dieser Sprachen angezeigt:

  • Englisch (Standard)
  • Französisch
  • Spanisch
  • Deutsch
  • Portugiesisch (Brasilien)
  • Japanisch
  • Chinesisch (vereinfacht)

Wähle Länder entsprechend deinen Anforderungen

 Du solltest das Länder-Targeting so wählen, dass es zu dem passt, was du erreichen möchtest.

  • Wenn dein Schwerpunkt darauf liegt, schnelles Feedback zu einer nicht-englischen Erfahrung zu erhalten, solltest du in Erwägung ziehen, ein größeres geografisches Gebiet anzusprechen oder deine Studie geografisch unabhängig zu halten (indem du die Standardeinstellung „Alle“ beibehältst). 
  • Wenn du speziell Feedback von nicht englischsprachigen Personen mit Wohnsitz in einem bestimmten Land oder bestimmten Ländern wünscht, lege deine Einstellungen entsprechend fest. Kund*innen können sich aus verschiedenen Gründen für bestimmte Länder entscheiden, z. B. um Feedback von Muttersprachler*innen zu erhalten oder geografisch bedingte Feinheiten in der Wahrnehmung von Inhalten und Erfahrungen zu verstehen. 

Denke daran, dass alle Testteilnehmer*innen einer Studie Englisch sprechen und bei der Teilnahme an der Studie standardmäßig auf Englisch antworten, sofern keine anderen Anweisungen gegeben werden.

Tipps zum Einrichten deiner Studie 

Wenn du deine unmoderierte Studie einrichtest (über das UserTesting-Panel, My Panel oder My Recruit), ist dies der Zeitpunkt, an denen du die Spracherfahrung in Bezug auf deine Ziele und die Ressourcen in deinem Team durchdenken solltest. 

  1. Die Erfahrung mit dem Web/Inhalt selbst: Egal, ob du Feedback zu einer Webseite, einem Videoinhalt oder einem Prototyp einholst, du entscheidest, welcher Inhalt während einer Studie angezeigt wird. Viele Kund*innen lassen sich Inhalte in einer nicht-englischen Sprache anzeigen, um Feedback zu dieser Erfahrung zu erhalten. Stelle sicher, dass die Testteilnehmer*innen der Studie in der Lage sind, den nicht-englischen Inhalt zu sehen, zu dem du Feedback einholst – zum Beispiel, dass die Spracheinstellung oder die IP-Adresse des Teilnehmenden der Studie den Zugriff nicht verhindert.
  2. Die schriftlichen Aufgaben und Fragen: Beim Erstellen einer aufgezeichneten Studie bist du für das Verfassen der Aufgaben und Fragen verantwortlich, die die Testteilnehmer*innen befolgen und beantworten sollen. Auch wenn du eine Webseite oder einen Inhalt zeigst, die/der nicht in englischer Sprache verfasst ist, kannst du wählen, ob du Aufgaben und Fragen in dennoch in englischer oder in der zum angezeigten Inhalt passenden Sprache schreiben möchtest. Du kannst Fragen und Aufgaben in fast jeder Sprache verfassen, einschließlich Sprachen, die von rechts nach links geschrieben werden, wie Hebräisch und Arabisch. Die Aufgaben und Fragen werden genau so angezeigt, wie du sie verfasst; sie werden nicht übersetzt oder lokalisiert, wenn sie den Teilnehmenden an der Studie gezeigt werden.
  3. Die Antworten der Testteilnehmer*innen: Wenn nicht anders angegeben, werden die Testteilnehmer*innen Fragen auf Englisch beantworten und ebenso ihre Gedanken laut äußern. Wenn du möchtest, dass sie in der angegebenen nicht-englischen Sprache antworten, musst du dies in deinen Anweisungen und Aufgaben deutlich machen. Einige Kund*innen bevorzugen es, die Teilnehmer*innen in ihrer Muttersprache antworten zu lassen, da sie so direkter und offener sein können. 

Wenn du ein Live-Interview mit nicht-englischsprachigen Teilnehmenden durchführen möchtest, gelten ebenfalls die meisten der oben genannten Regeln. Auch hier kannst du immer noch Länder anvisieren und Screeningfragen in der Sprache deiner Wahl verfassen, um genau die Zielgruppen und Personengruppen zu bestimmen, die du suchst. Du führst das Live-Interview in der Sprache deiner Wahl und kannst die Testteilnehmer*innen anweisen, in der Sprache zu antworten, die dir am meisten nützt.

War dieser Beitrag hilfreich?
7 von 8 fanden dies hilfreich