Was ist eine Omnikanalstudie?

Übersicht

Ein Kanal ist ein Medium, über das Nutzer*innen mit einem Unternehmen interagieren. Eine Omnikanal-Customer-Experience ist dadurch gekennzeichnet, dass es neben digitalen Kanälen auch physische Möglichkeiten gibt, mit dem Unternehmen in Kontakt zu kommen.

Der Hauptunterschied zwischen Multikanal und Omnikanal besteht darin, dass Omnikanal diese verschiedenen Berührungspunkte aufeinander abstimmt, damit die Erfahrung unabhängig von der konkreten Customer Journey stets stimmig und einheitlich bleibt.

Was ist eine Omnikanalstudie?

Eine Omnikanalstudie erfasst Aktivitäten, die sich über mehr als einen Kanal oder ein Gerät erstrecken. Wenn Kund*innen beispielsweise die Webseite eines Einzelhändlers besuchen, um zu überprüfen, ob ein Artikel in einem nahe gelegenen Geschäft auf Lager ist, und dann dieses Geschäft selbst aufsuchen, um diesen Artikel zu kaufen, ist das eine Omnikanalerfahrung.

Warum sind Omnikanalstudien hilfreich?

Eine Omnikanalstudie liefert wertvolle Erkenntnisse, wenn du die Nutzererfahrungen einer Marke, eines Unternehmens oder einer Organisation über mehrere Kanäle hinweg nachvollziehen möchtest.

Wann sollte eine Omnikanalstudie durchgeführt werden?

Omnikanalstudien können jederzeit durchgeführt werden. Besonders wertvolle Erkenntnisse liefern sie jedoch, wenn sie vor der Neugestaltung von Designs durchgeführt werden. Mit Omnikanalstudien kann aufgedeckt werden, was gut funktioniert und was bei einer bestehenden Omnikanalerfahrung noch verbessert werden könnte.

Erfahre mehr über die Professional Services von UserTesting.

Weitere Ressourcen

Understanding the Omnichannel Approach

Was ist eine Multikanalstudie?

War dieser Beitrag hilfreich?
1 von 3 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.