Hinzufügen mehrerer Zielgruppen zu einer einzigen Studie

Mit UserTesting kannst du ganz einfach Feedback von all deinen Ziel-Personas einholen. Du kannst einer einzelnen Studie mehrere unterschiedliche Zielgruppen hinzufügen, um es einfacher zu machen, die Erfahrungen all deiner Kund*innen zu optimieren. 

Was ist eine Zielgruppe?

Eine Zielgruppe, oft auch Testteilnehmergruppe genannt, ist eine Untergruppe von Testteilnehmenden, die deinen demografischen und Screeningkriterien entsprechen. Wenn du mehrere Gruppen von Testteilnehmenden brauchst, kannst du deiner Studie mehrere Zielgruppen mit unterschiedlichen Kriterien und Screeningfragen zuweisen (z. B. Fünf Geschäftsinhaber*innen, die bereits Kund*innen sind und fünf Geschäftsinhaber*innen, die noch keine Kund*innen sind). Die Testteilnehmenden jeder Zielgruppe müssen dann dieselben Aufgaben bearbeiten. 

So funktioniert es

Im Studienerstellungsprozess kannst du einer einzelnen Studie mehrere Zielgruppen zuordnen.  Beginne mit „Zielgruppe auswählen“.  Auf der nächsten Seite kannst du die demografischen Filter und Screeningfragen für deine erste Zielgruppe hinzufügen.

Um eine weitere Zielgruppe hinzuzufügen, klicke einfach auf „Zielgruppe hinzufügen“. 

Wenn deine Zielgruppen ähnlich sind, kannst du auch das erweiterte Menü verwenden, um die Zielgruppe zu duplizieren und dort deine Screeningkriterien anpassen. 

Für jede Nutzergruppe kannst du die Demografie deiner Testteilnehmenden festlegen und welches Gerät sie verwenden sollen.

Auf diese Weise können zwei unterschiedliche Gruppen von Nutzer*innen an derselben Studie teilnehmen. 

Tipp: Deine Zielgruppen sind zunächst unbenannt – klicke in das Textfeld „Unbenannte Zielgruppe“, um den Namen anzupassen. So kannst du deine Zielgruppen besser unterscheiden. Du kannst deine Zielgruppen auch für die zukünftige Wiederverwendung speichern.  Hier findest du weitere Informationen zur Verwendung von gespeicherten Zielgruppen.

Hinzufügen von Screeningfragen zu Zielgruppen

Zusätzlich zu demografischen Filtern kannst du jeder Nutzergruppe auch Screeningfragen hinzufügen.

Anbei findest du ein Beispiel, um die Verwendung von Screeningfragen zu veranschaulichen. Ein Fahrradgeschäft, das Fahrräder verkauft und wartet, möchte beispielsweise ein Sortiment an Produkten haben, die aktuelle Radfahrer*innen aber auch potenzielle Radfahrer*innen ansprechen. Hierfür kann eine einzelne Studie erstellt werden, um Feedback zu ihrem aktuellen Produktbestand zu erhalten, das auf beide Personas abzielt. 

Aktuelle Radfahrer*innen würden dabei die erste Testteilnehmergruppe bilden. Nur Testteilnehmende, welche die Screeningfrage „Besitzt und fährst du zurzeit ein Fahrrad?“ mit [Ja] beantworten, kommen in diese Gruppe.

Die zweite Gruppe besteht aus potenziellen Radfahrer*innen. Testteilnehmende, die in diese Gruppe kommen, müssen zwei Screeningfragen beantworten. In der ersten Screeningfrage werden nur Personen ausgesucht, die kein Fahrrad besitzen oder fahren. In der zweiten Screeningfrage werden dann diejenigen ausgesucht, die kein Fahrrad besitzen oder fahren, aber INTERESSIERT wären, in Zukunft eines zu kaufen und zu fahren.

Fünf Radfahrer*innen und fünf potenzielle Radfahrer*innen werden dann denselben Test durchführen, um den aktuellen Bestand des Fahrradgeschäfts zu überprüfen.

Weitere Unterstützung zu Screeningfragen findest du in diesem Artikel.

War dieser Beitrag hilfreich?
20 von 22 fanden dies hilfreich