Wie erstelle ich Rechercheziele?

Was ist ein Ziel?

Mit dem Begriff „Ziele“ beschreiben wir all jene Aspekte, die wir mithilfe von Recherchen im Detail verstehen möchten.

Ziele sollten die treibende Kraft hinter jeder zugewiesenen Aufgabe und jeder gestellten Frage sein. Diese Ziele sollten sich auf bestimmte Funktionen oder Prozesse deines Produkts beziehen.

Wie unterscheidet sich ein „gutes“ von einem „schlechten“ Ziel?

Gute Studienziele sind spezifisch. Sie beziehen sich auf eine bestimmte Funktion oder einen bestimmten Prozess und bezeichnen oft unterschiedliche Elemente oder Aspekte innerhalb dieser Funktionen oder Prozesse.

Wenn du mit einem bestimmten Ziel recherchierst, hast du ein viel besseres Gespür dafür, welche Aufgaben und Fragen du in deinen Test aufnehmen und welche Informationen du an dein Team zurücksenden musst.

Tipps zum Formulieren von Zielen

Sprich mit deinem Team

Die Zusammenarbeit mit den Stakeholdern des Produkts kann für das Erarbeiten von detaillierten Zielen sehr hilfreich sein. Lege das Gespräch zunächst breit an und finde heraus, welche Funktionen oder Prozesse von den Testteilnehmenden überprüft werden sollen.

Sobald der Testumfang grob geklärt ist, ist es wichtig, in die Tiefe zu gehen. Überprüfe alle verfügbaren Analysedaten, um mögliche Problembereiche zu identifizieren.

Auch eine Demonstration oder eine gemeinsame Führung durch die betreffende Funktion oder den betreffenden Prozess kann hilfreich sein. Hierbei kristallisieren sich oft noch detailliertere Fragestellungen heraus.

Priorisiere deine Ziele

Manchmal kommt es auch zum umgekehrten Problem: Die Stakeholder geben eine Fülle von Zielen vor und du musst herausfinden, was du zuerst angehen sollst.

Sollte das der Fall sein, bitte deine Stakeholder, ihre Anforderungen zu priorisieren.

Wie geht es weiter, nachdem die Ziele formuliert sind?

Das UserTesting-Rechercheteam verfügt über eine Vielzahl von Methoden, um Recherchefragen in einen Testablauf umzuwandeln, der robuste Antworten liefert. Als Faustregel gilt, dass aus jedem Ziel zwei bis vier Aufgaben und/oder Fragen abgeleitet werden sollten. Dieses praktische Diagramm kann dich dabei unterstützen:

So kannst du sicherstellen, dass du beim Ausformulieren von detaillierteren Anweisungen und Fragen für deine Nutzer*innen nicht das Ziel deines Tests aus den Augen verlierst.

Bitte beachte, dass das Diagramm nichts über die Reihenfolge aussagt, in der Aufgaben und Fragen den Nutzer*innen präsentiert werden sollen. Eine Aufgabe und/oder Frage kann sich auch auf mehrere Ziele beziehen. Wenn jedoch viele deiner Aufgaben mehreren Zwecken dienen, solltest du einen Probedurchgang des Tests durchführen, um sicherzustellen, dass die Nutzer*innen dir Feedback geben, das sich auf beide deiner Ziele bezieht.

Wenn du noch Fragen zu deinen Recherchezielen hast, wende dich an deine*n Customer Success Manager*in. Er/sie unterstützt dich gerne dabei, aufschlussreiche Ergebnisse zu gewinnen!

Weitere Informationen findest du im originalen Blog-Beitrag „Setting Clear Objectives for Your UX Research“.

Erfahre mehr über die Professional Services von UserTesting.

War dieser Beitrag hilfreich?
8 von 10 fanden dies hilfreich