Häufig gestellte Fragen: Tests auf Mobilgeräten

Übersicht

Du kannst Feedback zu einer Reihe mobiler Erfahrungen erhalten, einschließlich Internet-, App- und Praxiserfahrungen, indem die Testteilnehmenden Tests auf Smartphones oder Tablets durchführen.

Allgemeine Fragen

Technische Fragen

Fragen zu App-Tests und Sicherheitsaspekten

Weitere Ressourcen für Tests auf Mobilgeräten

 

Allgemeine Fragen

1. Wie richte ich einen Test auf Mobilgeräten ein?

Du kannst entweder einer aufgezeichneten Test einrichten oder eine Live-Interview-Session, die auf einem Mobilgerät durchgeführt wird. Wenn du die Zielgruppe für deinen Test festlegst, wähle entweder Tablet oder Smartphone als Gerätetyp aus. Wenn du möchtest, kannst du auch das Betriebssystem in den demografischen Angaben auswählen. Die Testteilnehmenden können deinen Test nur auf einem Mobilgerät durchführen und nur dann, wenn sie die von dir ausgewählten demografischen Voraussetzungen erfüllen. 

2. Was soll ich auf Mobilgeräten testen?

  • Veröffentlichte Apps (die im App Store und Google Play zu finden sind) 
  • Unveröffentlichte Apps
  • Webbasierte Erfahrungen
  • Mobile Prototypen
  • Praxiserfahrungen (mithilfe der Kamera auf dem Mobilgerät)
  • AR-Apps

3. Kann ich die Kamera des Geräts mit dem Rekorder für Mobilgeräte verwenden?

Ja, Testteilnehmende können die vorwärts und rückwärts gerichtete Kamera aktivieren. Wenn du von den Testteilnehmenden erwartest, dass sie ihre Kamera einschalten, ist es eine gute Idee, Screeningfragen zu formulieren, die diese Erwartung vorab klarstellen.

4. Was ist das Aufzeichnungslimit bei Tests auf Mobilgeräten?

Wir empfehlen dir, Tests auf etwa 15 Minuten zu begrenzen. Rein technisch könnten die Rekorder bis zu 60 Minuten Video aufzeichnen, aber du musst Testteilnehmende auswählen, die für solch einen langen Test 2 GB freien Speicherplatz auf ihrem Gerät haben. Wenn du an längeren Tests interessiert bist, wende dich an deine*n Customer Success Manager*in.

5. Kann ich Tests auf Mobilgeräten mit meinen eigenen Testteilnehmenden durchführen?

Ja, du kannst deinen Test für Mobilgeräte erstellen und dann das Einladungsnetzwerk nutzen, um diesen Test mit Zielgruppen außerhalb des UserTesting-Netzwerks zu teilen.

6. Wie lange dauert es, bis man eine abgeschlossene Mobilgeräte-Test-Session erhält?

Die meisten Rekorder-Sessions auf Mobilgeräten werden innerhalb weniger Stunden abgeschlossen. Demografische Faktoren und Screening-Anforderungen beeinflussen die Dauer.

7. Müssen Testteilnehmende vor ihrem Computer sitzen, um Tests auf Mobilgeräten durchzuführen?

Nein. Tests auf Mobilgeräten können an allen Orten durchgeführt werden, die sicher sind und wo die Verwendung eines Mobilgeräts zulässig ist (d. h. niemals beim Autofahren). Testteilnehmende sind nicht an einen Computer gebunden. Somit können sich Testteilnehmende frei bewegen und überall Tests durchführen – im Park oder zu Hause auf dem Sofa.

8. Muss ich Testaufgaben oder Fragen für Mobilgeräte anders strukturieren?

Ja. Vermeide möglichst schriftliche Antworten. Es ist besser, wenn die Leute laut antworten.

Die Aufgaben dürfen nicht zu kompliziert sein. Vermeide unnötig viele oder komplexe Aufgabenschritte, denen die Testteilnehmenden nur schwer folgen können. Die Testteilnehmenden navigieren zwischen der Schnittstelle mit Aufgaben/Fragen und der Webseite oder App hin und her. Deshalb haben sie den Aufgabentext nicht immer vor sich.

9. Welche demografischen Informationen der Testteilnehmenden stehen für Tests auf Mobilgeräten zur Verfügung?

Du hast dieselben demografischen Optionen für Testteilnehmende wie bei Desktop-Studien.

10. Kann ich die Apps anderer Unternehmen testen?

Ja, du kannst Studien mit den Apps von Wettbewerbern durchführen. Du musst nur die URL der App zur Verfügung stellen, damit die Testteilnehmenden sie herunterladen können. 

11. Kann ich bei einem Rekordertest auf einem Mobilgerät die Eingaben per Fingertippen bzw. die Gesten sehen?

Bei Android-Tests siehst du, wohin die Testteilnehmenden tippen und streichen, wenn sie mit deiner Erfahrung interagieren. Bei iOS-Tests siehst du diese Gesten, es sei denn, es wurde die Aufzeichnungsoption „Nativer Browser“ gewählt. In diesem Fall wird dir nur die Bildschirmaufzeichnung ohne diese Details gezeigt.

12. Was passiert, wenn Testteilnehmende nicht genügend Speicherplatz auf ihrem Telefon haben?

Die App stürzt ab und die Aufzeichnung geht verloren. Unser Rekorder prüft, ob die Nutzer*innen 400 MB freien Speicher haben, also genug für einen 20-minütigen Test. Wenn du eine längere Aufzeichnung planst, wähle Testteilnehmende aus, die ausreichend freien Speicherplatz auf ihrem Gerät haben. Wenn das bei einem*einer Testteilnehmenden aus dem UserTesting-Netzwerk passiert, führen wir den Test für dich mit einem*einer neuen Testteilnehmenden durch.

13. Kann ich festlegen, dass die Testteilnehmenden den Test an einem bestimmten Ort durchführen müssen?

Ja, aber dabei musst du einiges beachten. Wenn du einen Ort wählst, an dem sich Testteilnehmende normalerweise tagsüber aufhalten, sind sie wahrscheinlich ohne Weiteres dazu bereit (z. B. „mache diesen Test im Freien bei direkter Sonneneinstrahlung, damit wir sehen, ob der Bildschirm gut zu erkennen ist“).

Wenn du die Nutzer*innen allerdings bittest, sich zur Durchführung deines Tests an einen bestimmten Ort zu begeben (z. B. „gehe ins Lebensmittelgeschäft, um diesen Test durchzuführen“), akzeptieren sie den Test vielleicht nur mit entsprechender Vergütung. Für ortsspezifische Tests solltest du ein UserTesting-Abonnement mit Recherchezeit haben. Wir rekrutieren Testteilnehmende, die bereit sind, sich an einen bestimmten Ort zu begeben und bezahlen sie für die damit verbundene Zeit extra.

Technische Fragen 

1. Welche mobilen Betriebssysteme und Geräte werden unterstützt?

  • Alle Geräte mit Android 5.0 oder höher.
    • Die meisten Kindles mit Mikrofon funktionieren (z. B. Kindle Fire- und Amazon Fire-Telefone, aber keine E-Paper-Tablets oder Lesegeräte).
  • Alle Apple-Geräte mit iOS 12 oder höher.

2. Was sind die Mindestanforderungen für Nutzer*innen, um an Tests auf Mobilgeräten teilzunehmen?

Die Testteilnehmenden müssen iOS 12 (oder höher), Android 5.0 (oder höher), 400 MB freier Speicherplatz, wenn sie versuchen, einen Test durchzuführen, und mindestens 20 Prozent Akkulaufzeit haben.

3. Wo erhalte ich das iOS-SDK?

Klicke hier für weitere Informationen.

4. Wie ist das SDK im Auftragsformular in meine App integriert?

Lade dein iOS App Build ins Auftragsformular hoch, und unser Auftragsformular wird einige Minuten lang versuchen, das SDK in deine App zu integrieren. Wird dieser Vorgang erfolgreich abgeschlossen, wird dir die Option, den Rekorder für Mobilgeräte zu benutzen, angezeigt. Wenn du diese Option nicht siehst, musst du die Entwickler*innen bitten, das SDK manuell zu integrieren.

5. Was geschieht bei der Integration des SDK?

  • Dein Build ist nicht länger im App Store zulässig. Du musst dir diese Builds als austauschbare „Test-Builds“ vorstellen. Sie sind nicht für die Produktion gedacht und werden außerhalb eines UserTesting-Tests nicht existieren.
  • Die App kann nur während eines UserTesting-Tests geöffnet werden. Wird die App außerhalb eines Nutzertests geöffnet, erscheint die Nachricht: „Du musst an einem Test teilnehmen, um diese App zu verwenden.“
  • Du bzw. deine Entwickler*innen wissen, dass die Integration erfolgreich war, wenn du dein Build im Simulator ausführst und UserTesting-Botschaften siehst.

6. Wie geht der Rekorder für Mobilgeräte mit der querformatigen (horizontalen) gegenüber der hochformatigen (vertikalen) Mobilnutzung um?

Die Videoplayer-Schnittstelle von UserTesting hat eine Funktion zum Drehen, sodass die Ansicht bei querformatiger und hochformatiger Nutzung problemlos möglich ist.

Wenn Testteilnehmende ihre Geräte während des Tests drehen, kannst du eine Taste in deiner Übersicht drücken, um die Wiedergabe zu drehen.

Screen_Shot_2021-09-30_at_3.58.54_PM.png

7. Wie wird die App bei Rekordertests auf Mobilgeräten an Testteilnehmende verteilt?

Lade dein Build ins Auftragsformular hoch, wie du es bei TestFlight oder HockeyApp machen würdest. Deine App wird über unser System an Testteilnehmende verteilt, die an der Session teilnehmen.

Fragen zu App-Tests und Sicherheitsaspekten

  1. Wie teste ich unveröffentlichte Apps?

Du kannst unveröffentlichte Apps (d. h. Apps, die in einem öffentlichen App Store noch nicht erhältlich sind) mit folgenden Methoden testen:

  • iOS: Lade deine App-Datei hoch, wenn du deinen Test erstellst. Um deinen Test mit TestFlight zu veröffentlichen, füge den öffentlichen Beta-Link ein. Wir installieren die App zu Beginn des Tests automatisch auf den Geräten der Testteilnehmenden. UserTesting instrumentiert hochgeladene Apps, sodass sie nur während des Tests verwendet werden können.
  • Android: Lade den öffentlichen Beta-Link oder deine APK-Datei während der Testerstellung hoch. Wir installieren die App zu Beginn des Tests automatisch auf den Geräten der Testteilnehmenden. UserTesting instrumentiert hochgeladene Apps, sodass sie nur während des Tests verwendet werden können.
  1. Wie teste ich veröffentlichte Apps?

Du kannst veröffentlichte Apps (d. h. Apps, die aus dem App Store oder von Google Play heruntergeladen werden können) testen, indem du die URL der App bei der Erstellung deines Tests angibst. Die Testteilnehmenden würden dann zwischen deiner App (wo sie Aufgaben bearbeiten) und der UserTesting-App (wo Anweisungen und Aufgaben angezeigt werden) hin- und herschalten und alles, was auf dem Bildschirm angezeigt wird, wird zusammen mit der Stimme der Testteilnehmenden aufgezeichnet und in deine Übersicht übertragen. 

3. Mein Team hat einige Fragen bezüglich der Sicherheit der App mit dem iOS-SDK. Gibt es dazu nähere Informationen?

Das UserTesting-SDK für iOS bindet deine App an den Test. Du kannst die Testversion der App nicht außerhalb der Testumgebung ausführen. Wenn jemand versucht, deine Test-App außerhalb eines Tests auszuführen, erscheint eine Fehlermeldung und auf deine App kann nicht zugegriffen werden. Die iOS-App für die Testteilnehmenden wird zudem sicher über UserTesting heruntergeladen. Die Anmeldedaten der Nutzer*innen sind mit dem App-Download verknüpft (nachdem sie die Testanforderungen erfüllt und sich qualifiziert haben).

4. Brauche ich ein SDK für Android-Tests?

Nein.

Weitere Ressourcen

War dieser Beitrag hilfreich?
11 von 13 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.